Vertrag falsches datum gültig

Es ist selten, dass Umstände entstehen, in denen ein Vertrag abgeschlossen wird, aber er ist aufgrund eines häufigen Fehlers ungültig (als ob er nie existiert hätte). Die Umstände führen eher zu der Feststellung, dass es überhaupt keinen Vertrag gab; oder das Gericht kann feststellen, dass die Umstände zeigen, dass ein Vertrag besteht und dass eine Partei verletzt ist. Der Große Frieden gibt uns ein Paradigmenbeispiel für einen Vertrag, der auf der Grundlage eines häufigen Fehlers geschlossen wurde, der als verbindlich erachten wurde. Ausleihe aus dem Urteil von Lord Phillips in den Paragraphen 31 & 94 & 162 & 164 & 166 “… die Parteien über die ausdrücklichen Vertragsbedingungen vereinbart wurden. Die Beschwerdeführerstimmten waren sich einig, dass der Große Frieden in Richtung Kap Vorsehung abweichen und sie, wenn sie erreicht wird, eskortieren würde, um zur Stelle zu sein, um das Leben ihrer Besatzung zu retten, sollte sie… Der von den Rechtsmittelführerinnen geltend gemachte Fehler besagt, dass sie die ausdrücklich vereinbarten Bedingungen untermauern. Dies war, dass der Große Frieden war innerhalb weniger Stunden Segeln des Kaps Vorsehung. Dieser Fehler sei insofern von grundlegender Bedeutung, als der Große Frieden etwa 39 Stunden in Anspruch nehmen würde, um eine Position zu erreichen, in der sie die Dienstleistungen erbringen könne, die Gegenstand des vertraglichen Abenteuers waren…

zum Sachverhalt des vorliegenden Falles geht es in Bezug auf den gemeinsamen Fehler um die Frage, ob der Fehler in Bezug auf die Entfernung von den beiden Schiffen dazu bewoge, dass die Dienstleistungen, die der Große Frieden leisten konnte, etwas im Wesentlichen anderes waren als die, auf die sich die Parteien geeinigt hatten … Es war zweifellos eine gemeinsame Annahme beider Parteien, als der Vertrag geschlossen wurde, dass sich die beiden Schiffe in ausreichender Nähe befanden, um dem Großen Frieden die Ausübung des Von ihr zuerziehenden Dienstes zu ermöglichen. War die Distanz zwischen den beiden Schiffen so groß, dass sie diese Annahme verwirrte und das vertragliche Abenteuer der Leistung unmöglich machte? … der Umstand, dass die Schiffe erheblich weiter voneinander entfernt waren, als die Rechtsmittelführerinnen geglaubt hatten, bedeute nicht, dass die Dienstleistungen, die der Große Frieden erbringen konnte, sich im Wesentlichen von denen unterschieden, die die Parteien zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vorgesehen hatten. Der Große Frieden würde rechtzeitig ankommen, um mehrere Tage Escort Service zu bieten. Die Beschwerdeführerin hätte sich gewünscht, daß der Vertrag erfüllt wird, aber für die zufällige Ankunft eines Schiffes, das bereit ist, die gleichen Dienstleistungen zu erbringen. Die Tatsache, dass die Schiffe weiter voneinander entfernt waren, als beide Parteien geschätzt hatten, bedeutete nicht, dass es unmöglich war, das vertragliche Abenteuer durchzuführen … die Parteien einen verbindlichen Vertrag über die Anmietung des Großen Friedens abgeschlossen. Der Vertrag gab den Beschwerdeführern das ausdrückliche Recht, den Vertrag vorbehaltlich der Verpflichtung zur Zahlung der “Stornogebühr” von fünf Tagen Miete zu kündigen.

Als sie die Nordfarer engagierten, sagten sie den Großen Frieden ab. Sie wurden in der Folge zur Zahlung der Stornogebühr verpflichtet. Es gibt keine Ungerechtigkeit in diesem Ergebnis…”. Für alle, die ein besseres Verständnis dieses Themas gewinnen möchten, wird eine vollständige Lektüre des Großen Friedens empfohlen. Ist ein Vertrag gültig, wenn die Identifizierungsdaten einer der Parteien falsch sind? Mein Freund und ich hatten einen Internetvertrag (in seinem Namen mit seiner Passnummer), und sie sagen, dass wir ihnen Geld schulden, weil wir es nie gekündigt haben; als wir jedoch anriefen, um es zu kündigen, konnten sie keine Informationen über den Vertrag in ihrem System finden (es war ein 12-Monats-Vertrag, also gingen wir einfach davon aus, dass es nach 12 Monaten abgelaufen ist, zumal sie die Informationen nicht mehr im System hatten).